Dickdarm bis Rektum

Divertikel und Divertikulitis: rationelles Vorgehen

Verfügbarkeit:

15.06.2024-14.06.2025

Punkte:

1 Punkt

Zertifizierung:

Landesärztekammer Baden-Württemberg

Lernmaterial

Hier gelangen Sie zu den Inhalten des Fortbildungsmoduls.

PDF herunterladen

Fragebogen

Hier gelangen Sie zu den Fragen des Fortbildungsmoduls.

1CME Punkt

Bitte melden Sie sich mit Ihren DocCheck Zugangsdaten an.

Zum DocCheck Login

Zusammenfassung

Die akute Divertikulitis sollte bei der Differenzialdiagnose akuter Unterbauchschmerzen bedacht werden. Zur definitiven Diagnose ist neben typischer Klinik (Schmerzen – oft als „linksseitige Appendizitis“, Fieber) und erhöhten Entzündungsparametern auch eine bildgebende Darstellung der Divertikulitis durch Sonografie oder Computertomografie erforderlich. Die Therapie der Divertikulitis erfolgt stadienabhängig anhand der Typologie der Classification of Diverticular Disease (CDD). Eine unkomplizierte, nicht perforierte Divertikulitis (CDD-Typ 1) kann in der Regel ambulant – ggf. auch ohne Antibiotika-therapie – versorgt werden. Bei perforierter Divertikulitis CDD-Typ 2a/b ist eine stationäre antibiotische Therapie, eventuell auch eine Abszessdrainage erforderlich. Die freie Perforation CDD-Typ 2c1/2 erfordert in der Regel die notfallmäßige chirurgische Versorgung. Zur Rezidivprophylaxe der akuten Divertikulitis werden diätetische Maßnahmen empfohlen; der Nutzen einer medikamentösen Rezidivprophylaxe ist nicht belegt. Eine chirurgische Therapie (Sigmaresektion) sollte nicht, wie früher üblich, schematisch nach dem zweiten Divertikulitisschub indiziert werden. Nach Abzessdrainage ober bei häufigen Divertikulitisschüben kann die Operation zu einer Verbesserung der Lebensqualität führen. Chronische Komplikationen wie Stenose oder Fistelung erfordern ebenfalls eine chirurgische Therapie.
 

Autoren

Dr. Fabian M. Wittich
Fabian D. Rodriguez-Monaco
Prof. Dr. Franz L. Dumoulin*

Abteilung für Innere Medizin,  Gastroenterologie und Diabetologie
Gemeinschaftskrankenhaus Bonn
Bonner Talweg 4–6
53113 Bonn
E-Mail: f.dumoulin@gk-bonn.de

*Korrespondierender Autor

Weitere CME Module

Zur Übersicht der Serie

Ösophagus bis Dünndarm

1CME Punkt

Verfügbarkeit:

-

Pankreas

1CME Punkt

Verfügbarkeit:

-

Dickdarm bis Rektum

1CME Punkt

Verfügbarkeit:

-