Vorstand und Mitglieder
Falk Foundation
Dunkel- bis hellblaue Grafik einer Tonspur-Frequenz auf orangem Hintergund.

Vorstand und Mitglieder als Basis der Falk Foundation

Die Falk Foundation e.V. wurde im Jahr 1978 von Herrn Dr. Dr. Herbert Falk als eigenständige Organisation mit dem Ziel gegründet, den Austausch zwischen Medizin und Pharmazie zu fördern. Die Mitglieder – Mediziner*innen aus den Fachbereichen der Gastroenterologie und Hepatologie – unterstützen heute mit ihrem Engagement die gemeinsamen Interessen hinsichtlich Fort- und Weiterbildung. Mit ihrer Expertise und mit ihnen als Partner*innen der Falk Foundation können Angebote einer aktuellen Wissensplattform für Ärzte und Ärztinnen in Klinik und Praxis gestaltet werden.

Vorstand

Dr. Martin Falk

Martin-Falk_4
Dr. Martin Falk und die Falk Foundation

»Das ideelle Erbe meines Vaters, Dr. Dr. Herbert Falk, mit meiner Arbeit in der Falk Foundation e.V. fortzusetzen, ist für mich Ehre und Verpflichtung zugleich. Ärztinnen und Ärzten ein umfassendes, immer wieder aktualisiertes Serviceangebot innerhalb der Verdauungs- und Stoffwechselmedizin anbieten zu können, bedarf des engen und vertrauensvollen Austauschs mit vielen Akteuren aus Medizin und Wissenschaft. Die ehrenamtliche und engagierte Unterstützung der Mitglieder der Falk Foundation ist dabei Basis und Garant.«

Vorstand Falk Foundation e.V.

Falk Foundation e.V.
Leinenweberstr. 5
79108 Freiburg

Bis 1999
Studium der Chemie mit Schwerpunkt Biochemie in Mainz und Freiburg - Promotion am Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie in Freiburg

2004–2009
Geschäftsführer der Dr. Falk Pharma und Vorstand der Falk Foundation e.V.

2009–2022
Geschäftsführender Gesellschafter der Benevi Med

Seit 2017
Mitglied des Boards und aktiver Gesellschafter von Dr. Falk Pharma

Seit 2020
Erneut Vorstand der Falk Foundation e.V.

 

Stellvertretende Vorstände

Prof. Dr. Dieter Häussinger

Haeussinger
Prof. Dr. Dieter Häussinger und die Falk Foundation

»Die von der Falk Foundation unterstützten wissenschaftlichen Symposien und Fortbildungsveranstaltungen zeichnen sich durch hohes Niveau und Aktualität aus und sind eine wichtige  Kommunikationsplattform für Ärzte und Wissenschaftler in den Bereichen Hepatologie und Gastroenterologie.«

Der eremitierte Prof. Dr. Dieter Häussinger war zuletzt tätig als Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie des Universitätsklinikums Düsseldorf.

Curriculum Vitae

1991
Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

1994–2020
Lehrstuhlinhaber für Innere Medizin und Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2010
Gründung und bis 2020 Leitung des Hirsch-Instituts für Tropenmedizin in Äthiopien

Sprecher der Sonderforschungsbereiche SFB 575 „Experimentelle Hepatologie“ (2000-2011) und SFB 974 „Kommunikation und Systemrelevanz bei Leberschädigung und Regeneration“ (2012–2021) sowie der klinischen Forschergruppe KFO 217 „Hepatobiliärer Transport und Leberkrankheiten“ (2009–2017)

Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (2010) und Landesverdienstorden NRW (2021)

 

Prof. Dr. Jürgen Schölmerich

Schoelmerich_neu
Prof. Dr. Schölmerich und die Falk Foundation

»Die Falk Foundation hat mir über viele Jahrzehnte geholfen, mit der Informationsflut in den Lebenswissenschaften umzugehen und durch die Symposien den Kontakt zu Kollegen in aller Welt zu halten.«

Prof. Dr. Jürgen Schölmerich war bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2016 als Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Frankfurt am Main tätig.

1991
Übernahme der Leitung der 1. Medizinischen Klinik der Universität Regensburg

2004
Wahl zum Vizepräsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

seit 2009
Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Halle (Saale)

2010
Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin

2010–2016
Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Frankfurt am Main

Mitglieder

Prof. Dr. Raja N. Atreya

Atreya
Prof. Dr. Raja N. Atreya und die Falk Foundation

»In der Zusammenarbeit mit der Falk Foundation möchte ich den translationalen Charakter der wissenschaftlichen Veranstaltungen ausbauen und die Gelegenheit zur Teilnahme von jungen Wissenschaftler*innen weiter betonen.«

Oberarzt

Medizinische Klinik 1 - Gastroenterologie, Pneumologie und Endokrinologie
Universitätsklinikum Erlangen
Gebäude Internistisches Zentrum (INZ)
Ulmenweg 18
91054 Erlangen

2013
Ernennung zum Oberarzt, Leiter des Schwerpunkts chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Hochschulambulanz, Medizinische Klinik 1, Universitätsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2014    
Preisträger Theodor-Frerichs-Preis, Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

2015    
Preisträger Paul-Ehrlich- und Ludwig-Darmstädter-Nachwuchspreis, Paul-Ehrlich-Stiftung

2016    
Berufung W2-Heisenberg-Professur für translationale Immunforschung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Medizinische Klinik 1, Universitätsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2020     
Preisträger International Award, American College of Gastroenterology

Prof. Dr. Axel Dignaß

Dignass
Prof. Dr. Axel Dignaß und die Falk Foundation

»Die Falk Foundation hat eine lange Tradition, unabhängige wissenschaftliche Fortbildungen in der Gastroenterologie zu unterstützen. Als wissenschaftlicher Organisator zahlreicher nationaler und internationaler Symposien schätze ich besonders, dass keinerlei Einflussnahme auf das Programm, die Referenten oder die Organisatoren genommen wird und eine völlig unabhängige wissenschaftliche Fortbildung möglich ist.«

Chefarzt

Medizinischen Klinik I
Agaplesion Markus Krankenhaus
Wilhelm-Epstein-Str. 4
60431 Frankfurt am Main

2011–2019
DGVS Vorstandsmitglied

2013–2015
Education Officer and Governing Board Member der ECCO

Seit 2014
Member International Organisation for Inflammatory Bowel diseases (IOBD)

Seit 2015
Honory Member der European Crohn’s and Colitis Organisation (ECCO)

2020–2021
Präsident der UEG (United European Gastroenterology)

 

Prof. Dr. Stefan Fichtner-Feigl

Fichtner-Feigl
Prof. Dr. Stefan Fichtner-Feigl und die Falk Foundation

»Die Falk Foundation schafft eine Verbindung von translationaler Wissenschaft und klinischer Weiterbildung auf allerhöchstem Niveau. Dies ist einzigartig und nachhaltig.«

Ärztlicher Direktor

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Department Chirurgie
Universitätsklinikum Freiburg
Hugstetter Str. 55
79106 Freiburg

Curriculum Vitae

2011
Heisenberg-Professur für Chronische Immunpathologie

2016
Ärztlicher Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Universitätsklinikum Freiburg

2018
Direktor Comprehensive Cancer Center Freiburg

Prof. Dr. Verena Keitel-Anselmino

Keitel_V_800x533
Prof. Dr. Verena Keitel-Anselmino und die Falk Foundation

»Die Falk Foundation fördert seit vielen Jahren erfolgreich durch verschiedene Fortbildungsformate und internationale Symposien nicht nur die aktive Interaktion zwischen Ärzten und Wissenschaftlern, sondern auch die Aus- und Weiterbildung in der Gastroenterologie und Hepatologie.«

Klinikdirektorin

Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie
Universitätsklinikum Magdeburg
Leipziger Str. 44, Haus 60a
39120 Magdeburg

2015
W2-Professur für hepatobiliäre Transportphysiologie

2015–2018
Wissenschaftliche Sekretärin der Deutschen Gesellschaft zum Studium der Leber (GASL)

2021
W3-Professur für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg verbunden mit der Leitung der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie

2021
Mitglied des EASL Educational Committees

2021
Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

Dr. Dagmar Mainz

Mainz_Dagmar
Dr. Dagmar Mainz und die Falk Foundation

»Wir haben in der Praxis eine vielfältige Tätigkeit und müssen auf allen Gebieten der Gastroenterologie und Hepatologie auf dem neuesten Stand sein. Wissenschaftliche und praktische Aspekte müssen bei Fortbildungen berücksichtigt werden. Der kollegiale Austausch ist für uns besonders wichtig. Seit über 20 Jahren ermöglicht uns die Falk Foundation all das mit dem „Gesprächsforum Gastroenterologische Praxis“, eine Fort- und Weiterbildung speziell für niedergelassene Gastroenterolog*innen. Das Programm können wir ganz nach unseren Bedürfnissen frei gestalten.«

Gastroenterologische Schwerpunktpraxis
Lisdorfer Str. 14
66740 Saarlouis

Prof. Dr. Julia Mayerle

Mayerle_Julia_533x800
Prof. Dr. Julia Mayerle und die Falk Foundation

»Die postgraduale fachspezifische Ausbildung und Weiterbildung ist essenziell, um die Versorgung unserer Patienten sicherzustellen und mir ein Anliegen. Gemeinsam mit der Falk Foundation ist es möglich, hier national und international einen Beitrag zu leisten. Dafür möchte ich mich engagieren und ein inhaltlich attraktives, wissenschaftlich fundiertes und auf die Zuhörer zugeschnittenes Programm gestalten.«

Direktorin der Medizinischen Klinik II; Internistin, Gastroenterologin, Endokrinologin und Diabetologin

Medizinischen Klinik II - Gastroenterologie und Hepatologie
Klinikum der Universität München - Großhadern
Marchioninistr. 15
81377 München

2007
Stiftungs-Juniorprofessur der Fritz und Hildegard Berg-Stiftung für molekulare Gastroenterologie

2011
W2-Professur für Molekulare Gastroenterologie

2016
W3-Professur für Gastroenterologie und Hepatologie an der Ludwig-Maximilians-Universität verbunden mit der Leitung der Medizinischen Klinik II des LMU-Klinikums München, Campus Großhadern und Innenstadt

2021
Chair des Scientic Committee der UEG (United European Gastroenterology), Mitglied des Councils

2022
Mitglied der Academia Europaea

Prof. Dr. Helmut Neumann

Neumann
Prof. Dr. Helmut Neumann und die Falk Foundation

»Tradition und Moderne verbinden, mit neuen Gedanken und Ideen gemeinsam die Zukunft prägen und gestalten.«

Gründer der Praxis

GastroZentrum Lippe
Lange Str. 55
32105 Bad Salzuflen

Curriculum Vitae

Ausbildung u. a. in den USA und Asien

Erste Professur mit 30 Jahren

Über 350 wissenschaftliche Arbeiten

Leitlinien zu Darmkrebs, CED und neuer Bildgebung

Universitätsmedizin Mainz und GastroZentrum Lippe

Prof. Dr. Gerhard Rogler

Rogler
Prof. Dr. Gerhard Rogler und die Falk Foundation

»Bei einem internationalen Falk Symposium habe ich meinen ersten internationalen Vortrag gehalten. Mit der Möglichkeit, auch Nachwuchswissenschaftlern eine Plattform zu geben, hat die Falk Foundation zur Karriere vieler Kolleginnen und Kollegen beigetragen. Der Anspruch der Falk Foundation, aktuellste Informationen aus der klinischen Forschung und der Grundlagenforschung praxisrelevant, evidenzbasiert und verständlich aufzubereiten, war immer ein Ansporn bei der Vorbereitung von Symposien und Vorträgen.«

Klinikdirektor Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie
Zentrumsleiter Adipositas Zentrum Zürich

Universitätsspital Zürich
Rämistr. 100
8091 Zürich

Curriculum Vitae

2000–2002
Heisenberg-Stipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

2002–2007
Leiter des Bereichs Gastroenterologie und Hepatologie an der Klinik für Innere Medizin I der Universität Regensburg, W2 Professur

2013
Ehrenpreis, Schweizerische Gesellschaft für Gastroenterologie

Seit 2014
Member International Organisation for Inflammatory Bowel diseases (IOBD)

2014–2017
Ordentlicher Professor für Gastroenterologie und Hepatologie, Universität Zürich, Schweiz

2016–2019
Scientific Officer and Governing Board Member der ECCO

Seit 2017
Direktor der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie, Universitätsspital Zürich, Universität Zürich, Schweiz

Seit 2019
Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Halle (Saale)

Prof. Dr. Britta Siegmund

Siegmund_28-7-22
Prof. Dr. Britta Siegmund und die Falk Foundation

»Der durch die Falk Foundation gegebene Gestaltungsfreiraum bei klinisch-wissenschaftlichen Veranstaltungen ermöglicht nicht nur eine exzellente Fort- und Weiterbildung, sondern vielmehr auch den nationalen und internationalen Austausch, der zu lebenden Netzwerken geführt hat, die stetig weiterwachsen.«

Ärztliche Centrumsleitung CC 13

Direktorin

Medizinischen Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie (einschl. Arbeitsbereich Ernährungsmedizin)
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin (CBF)
Hindenburgdamm 30
12200 Berlin

Curriculum Vitae

2012
Heisenbergprofessur

2013
Direktorin der Medizinischen Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie (einschl. Arbeitsbereich Ernährungsmedizin), Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin

2017–2022
Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

Seit 2017
Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Saale (Halle)

2019
Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Seit 2019
Vizepräsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Seit 2020
President-Elect der European Crohn’s & Colitis Organization (ECCO)

Prof. Dr. Frank Tacke

Tacke_Frank
Prof. Dr. Frank Tacke und die Falk Foundation

»Die Falk Foundation bietet eine exzellente Plattform sowohl für die Aus- und Weiterbildung als auch für den Wissenstransfer über gastroenterologische und hepatologische Erkrankungen.«

Klinikdirektor

Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Campus Virchow-Klinikum (CVK) und Campus Charité Mitte (CCM)
Augustenburger Platz 1 (Auf dem Gelände: Mittelallee 11, I. OG)
13353 Berlin

2012
W2-Professor für Hepato-Gastroenterologie, Universitätsklinikum Aachen

2014–2019
Mitglied im Governing Board der European Association for the Study of the Liver (EASL)

2019
Mit-Herausgeber (Co-Editor) des Journal of Hepatology (Impact-Faktor > 25)

2019
Berufung zum Klinikdirektor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin

2020–2021
Highly Cited Researcher 2021/Meistzitierte Wissenschaftler*innen der Welt („Cross-field“), Web of Science

Prof. Dr. Robert Thimme

ThimmeR
Prof. Dr. Robert Thimme und die Falk Foundation

»Veranstaltungen der Falk Foundation stehen für exzellente klinische und wissenschaftliche Fortbildung sowie einen kollegialen persönlichen Austausch mit führenden Expert*innen.«

Ärztlicher Direktor

Klinik für Innere Medizin II - Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie und Infektiologie
Universitätsklinikum Freiburg
Hugstetter Str. 55
79106 Freiburg

Curriculum Vitae

1996–2013
Assistenz- und Oberarzt der Klinik für Innere Medizin II, Universitätsklinikum Freiburg

2009
Ruf auf eine Heisenbergprofessur für Hepatologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Seit 2013
Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin II, Universitätsklinikum Freiburg

Seit 2014
Herausgeber der Deutschen Medizinischen Wochenschrift und des Falk Gastro-Kollegs

Seit 2020
Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Halle (Saale)

 

Prof. Dr. Heiner Wedemeyer

Wedemeyer_neu
Prof. Dr. Heiner Wedemeyer und die Falk Foundation

»Wissenschaftlicher Diskurs und hochwertige Fortbildungen sind in unserem sich extrem schnell entwickelnden Fachgebiet wichtiger denn je. Die Falk Foundation ermöglicht das! Sie ist schnell und flexibel!«

Direktor

Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie
Zentrum Innere Medizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover
 

 

Curriculum Vitae

2009–2011
Generalsekretär der europäischen Lebergesellschaft EASL

Seit 2014
Geschäftsführer Leberstiftungs-GmbH Deutschland und Koordination des Deutschen Hepatitis-C-Registers

2018
W3-Professor für Gastroenterologie und Hepatologie sowie Klinikdirektor am Universitätsklinikum Essen

Seit 2019
Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

2020
W3-Professor für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie sowie Klinikdirektor Medizinische Hochschule Hannover